Vorgeschichte

2013 veranstaltete das FSI Forum für soziale Innovation gGmbH in Kooperation mit der Stadt Solingen und mit finanzieller Förderung der Engagement Global gGmbH einen Fachtag zum Thema:

„Gerechter Handel und Konsum- was können Muslime tun?“


Frauen in Bangladesch nähen diverse Textilartikel. Unter anderem auch Fußbälle.

Ziel des Fachtages war es, die Bedeutung gerechten Handels und Konsums aus einer islamischen Perspektive heraus zu beleuchten, Handlungsoptionen aufzuzeigen und Interessierte aus der muslimischen Community und der Eine-Welt-Szene zu vernetzen. Aufgrund des hohen Interesses hat das FSI Forum für soziale Innovation gGmbH in 2014 gemeinsam mit der Dortmunder Moscheegemeinde Wali-aktiv e.V.  ein Qualifizierungs- und Aktivierungsprogramm für Moscheegemeinden entwickelt und erprobt.

Es fanden vier Workshops zu folgenden Fragen statt:

  • Wie sieht es in den Moscheen in Sachen Umweltschutz aus? Gerechter Handel? Bewusster Konsum?
  • Welche Instrumente würden helfen, um Moscheegemeinden dabei zu unterstützen, sensibler mit Ressourcen, Klima und Menschenrechten in aller Welt, in der Gemeinde und zuhause umzugehen?
  • Welche Instrumente würden helfen, um Moscheegemeinden dabei zu unterstützen, ganz konkret aktiv zu werden?
  • Verhaltensweisen und Handlungsroutinen in der Gemeinde, aber auch zuhause zu überdenken und sich als Gemeinde entsprechend zu organisieren?


Karten, Marker, Notizzettel … Ideen eine Struktur geben.