Lasst uns Dankbarkeit zeigen!

Liebe Engagierte,
„Das Geheimnis des Wandels liegt darin, nicht das Vergangene zu bekämpfen, sondern alle Energie darauf zu richten, das Neue aufzubauen“ (Sokrates)

17 Nachhaltigkeitsziele der UNO

Auf der ganzen Welt werden Menschen gerade vor neue Herausforderungen gestellt, wie wir sie wahrscheinlich nicht erwartet haben. Auch für uns im FSI Forum für soziale Innovation bedeutet dies einiges an Veränderung.
Wir nehmen die Appelle aus dem Gesundheitswesen und der Politik ernst – insbesondere aus Solidarität unserer Mitmenschen gegenüber. Deswegen haben wir bis auf Weiteres unsere Veranstaltungen und auch persönliche Treffen abgesagt. Über die bekannten Kommunikationswege, wie E-Mail und Telefon stehen wir Ihnen natürlich weiterhin sehr gerne zur Verfügung.

Wir begreifen die neue Situation aber auch als Chance – gerade sind wir dabei unterschiedliche Online-Formate zu erproben, damit wir auch jetzt dynamisch mit Ihnen zusammenarbeiten können. Wir entwickeln bereits bestehende Ideen weiter und reflektieren aktuelle Entwicklungen in unserer Gesellschaft.

Einige Gedanken und Anregungen möchten wir gerne mit Ihnen teilen:

Wir sind privilegiert!

Trotz Einschränkung unserer sozialen Kontakte und in unserem Alltagsleben, können wir uns (auch wenn wir krank werden) auf ein stabiles Gesundheitssystem verlassen, wir haben Zugriff auf alles Lebensnotwendige und ein sicheres Zuhause. Viele Menschen weltweit haben das nicht – nicht nur in Krisen-Zeiten. Denken wir an sie und zeigen wir uns solidarisch.

Lasst uns Dankbarkeit zeigen!

Jeden Tag sorgen Pflegekräfte, Verkäufer*innen, Postzusteller und viele mehr dafür, dass es uns auch jetzt gut geht. Wie wär’s mit einem Dankeschön!

Lasst uns Hilfe anbieten!

Wir alle können uns in unserem Alltagshandeln solidarisch zeigen, indem wir uns und andere schützen, und wo Hilfe notwendig ist, unterstützen. Sie möchten helfen? Schauen Sie online z.B. bei Facebook, Quarantäne Helden oder www.nebenan.de vorbei.

Lasst uns nächste Schritte reflektieren!

Was bedeuten die Einschränkungen für unsere Partner*innen im Globalen Süden? Welche positiven Entwicklungen zum Beispiel in der lokalen Landwirtschaft, im Klimaschutz und in unserem sozialen Miteinander können jetzt angestoßen werden?

Nutzen wir unsere gewonnene Zeit!

Endlich können wir interessante Veröffentlichungen lesen oder an spannenden Online-Veranstaltungen teilnehmen. Hier ein paar Vorschläge::

Online-Veranstaltung: “Pioneers of Change Online Summit – Klimakrise als Chance“

Artikel und Informationen zu Empowerment und interkulturelle Öffnung: http://diasporanrw.net/ 

Informationen rund um die SDGs: https://www.2030agenda.de/de 

Fairer Handel: https://www.forum-fairer-handel.de/startseite/ 

Globales Lernen: http://www.globales-lernen-schule-nrw.de/

Bleiben Sie gesund und lassen Sie uns gemeinsam positiv in die Zukunft blicken und den Wandel ermöglichen.

Eindrücke – Auftkonferenz: Moscheen STÄRKEN im Kontext globaler Entwicklung

„Diese Veranstaltung heute hat mir Mut gemacht. So positiv gestimmt bin ich oftmals nicht, wenn ich in Moscheegemeinden unterwegs bin. Aber heute habe ich diese besondere Aufbruchsstimmung gespürt.“ Bestärkende Worte am Ende unserer Auftaktveranstaltung im Rahmen des Projekts „Moscheen stärken“ am 07.Dezember in Dortmund. Um die 80 Interessierte, Muslime wie Nicht-Muslime, fanden den Weg in die Räumlichkeiten des Wali aktiv e.V., der sich wie gewohnt als Gastgeber von seiner besten Seite zeigte.

"Diese Veranstaltung heute hat mir Mut gemacht. So positiv gestimmt bin ich oftmals nicht, wenn ich in Moscheegemeinden...

Gepostet von Moscheen Stärken für Eine-Welt am Dienstag, 17. Dezember 2019

Auftakt: Moscheen STÄRKEN für eine Welt

Zunehmend wird das verstärkte muslimische Engagment für Umweltschutz, nachhaltige Lebensweise und für globale Gerechtigkeit wahrgenommen.

Öffentliche Debatten über die Rolle und die Zukunft des Islam und globale Krisen stellen die vielen ehrenamtlich engagierten Menschen in Moscheegemeinden oder Vereinen mit Muslimen vor große Heraus-forderungen. Hinzu kommen – wie in vielen Vereinen – Fragen der Nachwuchsförderung, der Kommunikation nach innen und außen oder der Professionalisierung des Vereinsmanagements.



Im Rahmen eines Begleit- und Beratungsprozesses durch das FSI-Forum für soziale Innovation gGmbH soll in zehn Moscheegemeinden in NRW erprobt werden, wie zukunftsfähige Handlungsansätze für Moscheegemeinden aussehen können. Konkret geht es darum, beispielsweise zu erarbeiten:

• Was sind unsere Stärken?
• Wie wollen wir unsere Zukunft als islamische Gemeinde gestalten?
• Mit wem wollen wir in welcher Form kooperieren?
• Welchen Stellenwert soll das Thema „Nachhaltigkeit“ in unserer Gemeinde einnehmen?

Im Rahmen dieser Fachkonferenz besteht die Möglichkeit, mit Expert*innen aus Moscheegemeinden, muslimischen Initiativen und Verbänden, sowie aus Kommunalverwaltungen und aus Landeseinrichtungen bisherige Erfahrungen auszutauschen und mögliche Hand-lungsperspektiven zu diskutieren.

Über Ihre Teilnahme würden wir uns sehr freuen.